Unsere Themen

Der Verein beschäftigt sich hauptsächlich mit Engagement innerhalb dieser 5 Themenbereiche.

Womit beschäftigen wir uns?

Erklärtes Ziel ist es, das bereits zahlreich vorhandene Engagement der familiengeführten und mittelständischen Unternehmen sichtbar zu machen, Vorbilder aufzuzeigen und damit wert zu schätzen und Unternehmen zur Nachahmung anzuregen. Durch kreative, pragmatische und vor allem bedarfsorientierte Lösungen begegnet „Unternehmen für die Region e. V.“ den gesellschaftlichen Herausforderungen mit verantwortungsbewussten Antworten. Hierzu zählen Themen wie demographische Entwicklung, Bildung, sozialer Zusammenhalt, aber auch Globalisierung und Umwelt- und Ressourcenschutz. Unsere Mitglieder greifen diese Themen auf und versuchen, sie nicht nur als Herausforderung, sondern auch als Chance zu sehen, sowie neu gewonnene Werte fest in der Unternehmenskultur zu verankern.

Unsere Themen im Überblick

Demografische Entwicklung

Gesellschaftlicher Wandel als Chance

Die Bevölkerungsstruktur in Deutschland ändert sich. Während heute noch etwa 82 Millionen Menschen in der Bundesrepublik leben, werden es, Studien zufolge, in nicht allzu ferner Zukunft deutlich weniger sein. Gleichzeitig steigt die Lebenserwartung. Ob Kaufverhalten oder Stadtentwicklung, Freizeitgestaltung oder Arbeitsmarkt – in sämtlichen Lebensbereichen wird die Veränderung spürbar und gut geführte Unternehmen denken voraus. Doch wer die Folgen des demografischen Wandels einzig auf den „Wettbewerb um die klügsten Köpfe“ reduziert, übersieht die Chancen, die die Entwicklung für den Mittelstand mit sich bringt: Gesellschaftliches Engagement sichert die Chancen des Unternehmens auch für morgen!

So engagieren sich Unternehmer aus unserem Netzwerk schon heute…

  • Mitarbeiter mit Erfahrung einstellen
  • Kindertagesstätten aufbauen
  • Eine Willkommenskultur für Ausländer/innen etablieren

Bildung und Talentförderung

Eine Investition, die sich auszahlt

Deutschland hat zwar nur begrenzt Rohstoffe – aber dafür sind wir umso reicher an Ideen. Die Innovationsfähigkeit unserer Unternehmen ist hoch. Damit das so bleibt, sind wir auch künftig angewiesen auf intelligente Köpfe und gut ausgebildete Fachkräfte, denn sie sind das wichtigste Kapital unserer Industrienation. Die Voraussetzung dafür ist ein Aus- und Weiterbildungssystem, das diesem Exzellenzanspruch gerecht wird, das gleichzeitig aber auch Schwächere berücksichtigt und sie ihren Fähigkeiten gemäß fördert.

So engagieren sich Unternehmer aus unserem Netzwerk schon heute…

  • Auszubildenden mehr Verantwortung übertragen
  • Praxis in die Schule bringen
  • In frühkindliche Bildung investieren

Sozialer Zusammenhalt

Vielfalt, Akzeptanz und Toleranz als Schlüssel zum Erfolg

Wie wichtig sozialer Zusammenhalt ist, merkt man erst, wenn er fehlt. Er stellt die mitzudenkende, aber selten reflektierte Grundlage für den Erfolg unseres gesellschaftlichen Handelns dar. Diese unerlässliche Ressource scheint an manchen Stellen im Gemeinwesen porös zu werden, weil Kräfte wirken, die unser Gerechtigkeitsempfinden auf die Probe stellen. Lange Zeit galt der Sozialstaat als Garant für das Gemeinwohl und das gesellschaftliche Engagement der Bürger sowie der Unternehmen als schmückendes Beiwerk. Doch immer öfter ergreifen Bürger, gemeinnützige Organisationen oder Unternehmen selbstbestimmt die Initiative. Unternehmen, die sich in dieser Weise engagieren, haben einen langfristigen Nutzen: Sie investieren in „Sozialkapital“, in den Erhalt und den Aufbau von Strukturen und in die Fähigkeit zur Zusammenarbeit. Das stärkt die Rahmenbedingungen ihres ökonomischen Erfolgs und unsere demokratische Kultur.

So engagieren sich Unternehmer aus unserem Netzwerk schon heute…

  • Hilfe für Kinder und Jugendliche aus der Region
  • Unternehmensaktivitäten zur Integration der Mitarbeiter
  • Inklusion verbreiten und leben

Globalisierung

Global denken, lokal handeln

Globalisierung ist insgesamt eine große Chance für mehr Wohlstand und soziale Gerechtigkeit, für Frieden und Sicherheit. Jedoch gibt es auch immer wieder Rückschläge und Ungleichgewichte: Billigprodukte von schlechter Qualität oder die Verletzung von Umwelt- und Sozialstandards werden von Nichtregierungsorganisationen und Medien zu Recht angeprangert. Dennoch gilt: Globalisierung beflügelt den Wettbewerb um die besten Ideen, schafft Wohlstand und sucht den besten Weg der internationalen Arbeitsteilung. Unternehmer übernehmen in diesem Prozess eine wichtige Rolle: Mit ihrem Handeln können sie helfen, die richtige Richtung vorzugeben. Global denken, lokal handeln, heißt dabei die Devise.

So engagieren sich Unternehmer aus unserem Netzwerk schon heute…

  • Verantwortung für die Lieferkette übernehmen
  • Auch im Ausland auf Nachhaltigkeit setzen
  • Einsatz gegen Kinderarbeit

Umwelt- und Ressourcenschutz

Verantwortung für künftige Generationen

Nie wussten wir mehr über die ökologischen Zusammenhänge als heute – nun ist es an der Zeit, dieses Wissen in die Tat umzusetzen. Während die Politik gefordert ist, hierfür die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen, werden Unternehmen wesentliche Impulse setzen: Schon heute sind Umweltschutz und grüne Technologien erfolgreiche Wirtschaftsfaktoren – es gibt derzeit kaum ein größeres Innovationsfeld. Davon profitiert die Umwelt ebenso wie die Wirtschaft, denn grüne Innovationen bringen Wachstum, das nicht an den Ressourcenverbrauch gekoppelt ist.

So engagieren sich Unternehmer in unserem Netzwerk…

  • Energieeffizient arbeiten
  • Regionale Wertschöpfung schaffen
  • Teilen statt wegwerfen