Wir wollen ankommen

 

  • In der Unterkunft in Henningsdorf leben seit einem Jahr unter anderem die zwei Pakistani Fezi und Bilal. Die beiden sind motiviert und engagiert und wurden von der Firma eingestellt. Das Projekt “Wir wollen ankommen” war ins Leben gerufen. Es handelt sich hier um ein Pilotprojekt.
  • Die Stellen wurden so konzipiert, dass sie den Integrationsprozess schrittweise unterstützen
  • Zu Beginn wurden Fezi und Bilal in manuelle Vorgänge eingearbeitet, die man verstehen kann, ohne die gleiche Sprachen zu sprechen
  • Parallel wurde darauf geachtet, dass die Arbeitszeiten flexibel bleiben, damit Deutschkurse, Behördentermine und sonstige Aktivitäten wahrgenommen werden konnten
  • Gemeinsames Kochen, gegenseitiger kultureller Austausch aber auch die Bereitstellung eines Rückzugsortes zum Beten sind wichtige Ansatzpunkte des Projekts
  • Nach der Arbeit bieten die Mitarbeiter Unterstützung für jegliche Aufgaben und Probleme außerhalb der Arbeit an, wie zum Beispiel das Übersetzen von Dokumenten oder das gemeinsame Verfassen von Wohnungsanzeigen

Projektziele

  • Ziel des Projektes ist es, erst Fezi und Bilal und später anderen Geflüchteten in die Selbständigkeit zu helfen
  • Eingliederung von Flüchtlingen und Migranten in unsere Gesellschaft und Förderung des kulturellen Austausches

Ergebnisse

  • Die Deutschkenntnisse von Fezi und Bilal haben sich schnell verbessert, sodass ihnen immer kompliziertere Aufgaben mit größerer Verantwortung übertragen werden konnten.
  • Mittlerweile sind sie feste Bestandteile des Teams und eine große Unterstützung
  • Es sind Freundschaften entstanden und die Mitarbeiter treffen sich auch außerhalb der Arbeitszeit mit Fezi und Bilal
Fakten
Region Berlin
Branche Handel, Vertrieb

Wollbody GmbH

AnsprechpartnerIn: Melchior Schramm

Neue Kreisstraße 5

14109 Berlin

Telefon: 030779079050

www.wollbody.de

Handel, Vertrieb / 10 MitarbeiterInnen