schlau & fit – Verantwortung für die Region

Der Telekommunikationsdienstleister DOKOM21 hat im Jahr 2008 sein soziales Engagement unter dem Motto „schlau & fit – Verantwortung für die Region“ gebündelt, um gezielt und nachhaltig Einrichtungen und Institutionen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit in seinem Anschlussgebiet (Dortmund, Hagen, Herdecke, Holzwickede, Unna, Halver, Iserlohn, Kierspe, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden und Schalksmühle) zu fördern.

Ein wesentlicher Teil des Engagements ist die Übernahme einer Patenschaft für eine gesamte Jahrgangsstufe einer Hauptschule in einem Dortmunder Brennpunkt. DOKOM21 begleitet die Hauptschüler von der 5. Klasse bis zu ihrem Schulabschluss in der Klasse 10 mit zahlreichen Aktionen, Sachleistungen und aktiver Hilfestellung bei der Berufsvorbereitung. Von 2008 bis 2013 war DOKOM21 bereits Pate von rund 30 Schülern. Nach ihrem erfolgreichen Schulabschluss hat das Unternehmen ganz im Sinne des nachhaltigen Engagements nahtlos die Patenschaft für eine neue Stufe mit rund 90 Schülern übernommen.

Im Rahmen der ersten Patenschaft förderte DOKOM21 unter dem Stichwort „schlau“ den Umgang mit dem Internet und hat Medienecken mit Computern und Zugängen zum Internet für die Schüler eingerichtet. Darüber hinaus nutzte das Unternehmen seine Kontakte zur regionalen Wirtschaft und vermittelte den Kindern in der achten Klasse Schnupperpraktika in ihren Wunschberufen. In der neunten Klasse sorgte DOKOM21 für ein intensives Bewerbungscoaching inklusive Umgangsformen-Training und startete für die Schüler in der zehnten Klasse eine erfolgreiche Ausbildungsplatz-Offensive, bei der das Unternehmen für seine Patenkinder freie Lehrstellen suchte. Zu den vielen Aktionen zählte zudem der Aufklärungsunterricht mit den Schülerinnen in einem Geburtshaus sowie die Übergabe von Duden und Englisch-Wörterbüchern für die gesamte Jahrgangsstufe.

Unter dem Stichwort „fit“ ermöglichte das Dortmunder Unternehmen seinen Patenkindern unter anderem einen Ernährungsworkshop, schaffte ein Fußballtor für den Schulhof sowie Sportgeräte zur Pausengestaltung an und nahm sie mit zu einem Tennis-Schnupperkurs. Darüber hinaus holte der Telekommunikationsdienstleister die BVB-Handballdamen für vier Monate zum Training in den Sportunterricht.

Seinen neuen Patenkindern hat DOKOM21 bereits zwei Mal eine Segelwoche auf dem Dortmunder Phoenix-See ermöglicht. Die Projektwochen hatten zum Ziel, sowohl Teamfähigkeit als auch das Vermögen, Probleme zu lösen, zu fördern. Die Stufe ist Teil einer Langzeitstudie, in der erprobt wird, ob sich mehr Sport gepaart mit einer anderen Unterrichtsstruktur positiv auf das Selbstwertgefühl und die Lernmotivation der Schüler auswirken. Darüber hinaus hat DOKOM21 den Kindern Tablets für einen multimedialen Unterricht zur Verfügung gestellt sowie mit ihnen einen „Social Media-Kurs“ durchgeführt, um sie über Gefahren bei Facebook und Co. aufzuklären.

Ziele des Engagements

Das Konzept „schlau & fit – Verantwortung für die Region“ wurde ins Leben gerufen, um gezielt und nachhaltig Kinder und Jugendlichen im Anschlussgebiet von DOKOM21 zu fördern. Bei der Auswahl der Einrichtungen und Projekte spielen vor allen Dingen der Förderbedarf und die Chancengleichheit für Kinder und Jugendliche eine große Rolle. So fördert DOKOM21 die Schule am Hafen (ehemals Hauptschule In der Landwehr) in einem Brennpunktviertel von Dortmund. DOKOM21-Geschäftsführer Jörg Figura, selbst ehemaliger Hauptschüler, ist es ein großes Anliegen, dass besonders diese Schüler unterstützt werden. Er ist der Meinung, dass das Potenzial von Hauptschülern in der heutigen Zeit leider allzu oft verkannt und zu selten gefördert wird. „schlau & fit – Verantwortung für die Region“ setzt genau an diesem Punkt an und begleitet die Kinder und Jugendlichen über Jahre hinweg, um sie auf das spätere Berufsleben vorzubereiten.

Fakten
Seit wann

Februar 2008

Art der Unterstützung Finanzielle Unterstützung, Sachmittel, Zeit (Mitarbeiter, Unternehmensleitung), Know-how
Region Nordrhein-Westfalen
Branche Computer, EDV und Telekommunikation

DOKOM21 | DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH

AnsprechpartnerIn: Jenny Schnitter

Stockholmer Allee 24

44269 Dortmund

Telefon: 0231 / 930-93 92

www.dokom21.de

/ 132 MitarbeiterInnen