Jeder bekommt (s)eine Chance

  • Unterstützung von jungen Menschen: Jugendlichen, ab Klasse 8, die auf Grund sozialer Defizite kaum Chancen haben, im Berufsleben Fuß zu fassen werden Berufserprobungen, Praktika und Ausbildungsplätze angeboten
  • Die Konzeption „Vorstellungsgespräch hautnah“ bietet Schülern ein aufwändiges Bewerbungstraining
  • Angebot von Praktika und Ausbildungsplätze für eine Einstiegsqualifizierung
  • Integration und Migration: Im Betrieb herrscht Chancengleichheit. So arbeiten in der Firma vier Mitarbeiter mit einer Schwerbehinderung oder einer Gleichstellung
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Flexibles Arbeitszeitmodell. Das Projekt „Der Pflegekoffer“ Arbeitnehmern durch unterschiedliche Arbeitszeitmodelle ihre Angehörigen zu Hause zu betreuen, ohne Gefahr zu laufen, dadurch beruflich benachteiligt zu werden
  • Wertschätzung der älteren Mitarbeiter wird unternehmensintern nicht nur gepredigt, sondern auch gelebt

Ergebnisse

  • Seit 7 Jahren Kooperationen mit Schulen
  • Einige der heutigen Arbeitnehmer/innen sind auf diese Art ins Unternehmen gekommen und haben sich in der Praxis bewährt
  • Aktuell haben 25 % der Belegschaft einen Migrationshintergrund
  • Ein Großteil der Mitarbeiter (48 %) ist älter als 50 Jahre

Ziele

  • Die Wertschätzung des Menschen ist schon seit Bestehen des familiengeführten Unternehmens eine der wichtigsten Ziele.
Fakten
Projekt Partner

BfWHamm
SBH West
Kgv Keiner geht verloren e.V.
Berufskolleg St. Michael
Overbergschule
Fritz-Winter-Gesamtschule

Region Nordrhein-Westfalen
Branche Handwerk, Dienstleistung und Fertigung

Metallwerke Renner GmbH

AnsprechpartnerIn: Dipl. Ing. Jürgen Henke

Ostberg 7 - 11

59229 Ahlen

Telefon: 02382/98999-0

www.metallwerke-renner.eu

/ MitarbeiterInnen