Expertenzirkel

Der Expertenzirkel ist ein exklusiver Arbeits- und Diskussionskreis von Vorreitern der nachhaltigen Unternehmensführung kleiner und mittlerer Unternehmensgröße.

Aktuell nominierte Unternehmen sind:

AfB gemeinnützige GmbH                                                                                   Lebensbaum, Ulrich Walter GmbH

BANKWITZ ARCHITEKTEN                                                                                   micas AG
Freie Architekten und Ingenieure GmbH

Bau-Fritz GmbH & Co. KG                                                                                  Nölken Hygiene Products GmbH

Bertelsmann Stiftung                                                                                           Otto Garne, Gebrüder Otto GmbH & Co.KG

Dibella GmbH                                                                                                         Otto Bock HealthCare Deutschland GmbH

Frischmann Kunststoffe GmbH                                                                         PLEXPERT GmbH

FRoSTA Tiefkühlkost GmbH                                                                               Rittersport, Alfred Ritter GmbH & Co. KG

HANNING & KAHL GmbH & Co KG                                                                   Speick Naturkosmetik, Walter Rau GmbH & Co. KG

Hess Natur-Textilien GmbH                                                                              Tries GmbH & Co. KG

Hirschmann Laborgeräte GmbH & Co. KG                                                      VAUDE Sport GmbH & Co. KG

Ihr Bäcker Schüren                                                                                                VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

]init[ Aktiengesellschaft für digitale Kommunikation                                Wilkhahn, Wilkening+Hahne GmbH+Co.KG

 

Grundidee 

In dem Zirkel treffen sich Unternehmer und für die Nachhaltigkeit im Unternehmen verantwortliche Mitarbeiter um:

  • sich über aktuelle Trends und Kernfragen der CSR-Praxis in KMU auszutauschen,
  • gemeinsam an einer praxisorientierten Umsetzung des Nachhaltigkeitsmanagements zu arbeiten,
  • die erfolgreiche Umsetzung im eigenen Unternehmen weiter zu entwickeln und eine führende Position im Nachhaltigkeitsmanagement weiter auszubauen oder erstmals zu erlangen
  • und Vorbild für andere Unternehmen zu sein.

Die teilnehmenden Unternehmen zeichnen sich durch eine vorbildliche Nachhaltigkeitspraxis aus oder befinden sich auf einem aussichtsreichen Weg zu einem hervorragenden Nachhaltigkeits-management. Sie erhalten im Zirkel praxisnahe Impulse für die Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Der Zirkel versteht sich als „semi-closed shop“, das heißt, Pressemitteilungen und Ergebnisse des Zirkels werden nur in Abstimmung mit den Mitgliedern veröffentlicht. Prioritär bleibt die interne Kommunikation im Kreis der Teilnehmer.

 

Beachtenswertes

  • Informationen und Materialien sind exklusiv für die Teilnehmer
  • Das Vertrauen der Teilnehmer untereinander und die Vertraulichkeit der Informationen sind Arbeitsgrundlage
  • Die Teilnehmer bestimmen die Themen
  • Es sind keine Berater zu dem Zirkel zugelassen
  • Beispiele aus den Unternehmen geben den Input
  • Es kann bei einzelnen Teilnehmern getagt werden
  • Die Erarbeitung von Handlungsanleitungen für wirkungsvolle CSR-Aktivitäten stehen im Vordergrund

 

Nutzen für die Teilnehmer

  • Inhaltliche Begleitung: Tagesaktuelle und bedeutende Themen der unternehmerischen Nachhaltigkeit werden in einem exklusiven Kreis intensiv diskutiert. Kollegiale Beratung oder zeitweilige Unterstützung durch externe Experten kann angeboten werden.
  • Exklusivität: Der weitgehend geschlossene Teilnehmerkreis ermöglicht einen vertrauensvollen Austausch und die Entwicklung von gemeinsamen Positionen.
  • Ausdruck der Vorreiterrolle: Die Mitgliedschaft am Expertenzirkel zeigt die Zugehörigkeit zu einem exklusiven Kreis nachhaltiger KMU. Die Mitgliedschaft an sich wird bekannt gegeben.
  • Wissenstransfer: Die vorgestellten CSR-Maßnahmen geben konkrete Anstöße zur Umsetzung im eigenen Unternehmen. Alle Teilnehmer profitieren vom Wissens- und Erfahrungsaustausch miteinander und der Möglichkeit zur angeleiteten Reflektion.
  • Case-Studies: Vorgestelle Case-Studies und best-practice-Erfahrungen werden besprochen und auf ihre Übertragbarkeit geprüft.
  • Veröffentlichung: Die Ergebnisse des Expertenzirkels können auf Wunsch veröffentlicht werden.

 

Ablauf

In regelmäßigen Abständen, zirka  zweimal im Jahr, treffen sich die Teilnehmer des Kreises auf Einladung der Bertelsmann Stiftung oder bei einem der Teilnehmer.

  • Die Inhalte werden von den Teilnehmern festgelegt und vorab abgestimmt,
  • zum Austausch wichtige Materialien werden über die Austauschplattform der Bertelsmann Stiftung zur Verfügung gestellt,
  • Protokolle der jeweiligen Sitzung werden allen Mitgliedern des Zirkels zur Verfügung gestellt,
  • bilateraler Austausch der Teilnehmer außerhalb der Veranstaltungen wird begrüßt und gefördert

 

Die Ergebnisse der letzten Treffen können Sie hier als Artikel herunterladen: