Zwei unserer Mitglieder Gewinner beim Wettbewerb „Innovatives Netzwerk/Innovatives Projekt“

21.06.2016

Am 15. Juli 2016 fand der 4. Innovationstag des Innovationsbüro Fachkräfte für die Region des Bundesministerium für Arbeit und Soziales statt. Unter dem Motto „Wandel der Arbeit“ diskutierte man, welches Rüstzeug für gute Arbeits- und Lebensbedingungen gebraucht wird und in welcher Arbeitswelt man morgen leben möchte. Auch Unternehmen für die Region war mit einem Stand vertreten. Neben spannenden Vorträgen und Diskussionen zeichnete das Bundesministerium für Arbeit und Soziales außerdem die Gewinner des Wettbewerbs „Innovatives Netzwerk“ sowie „Innovative Projekte zur Fachkräftesicherung“  aus.

Die Preisträger waren:

  • Netzwerk: Steuerkreis Vitaler Arbeitsmarkt – Fachkräfteallianz Rhein-Neckar
  • Netzwerk: WIR – Wirtschaft – Innovation – Region – zwischen Rennsteig und Main e. V.
  • Netzwerk: WOW – Wirtschaftsinitiative Ostseeraum Wismar
  • Projekt: „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ der Familiengenossenschaft Nordeifel-Euskirchen
  • Projekt: „RingPraktikum“ im Unternehmensnetzwerk Großbeerenstraße e. V. in Berlin

Besonders stolz macht es Unternehmen für die Region, dass zwei der fünf Preisträger Mitglied im Verein sind: Die beiden ausgezeichneten Projekte kamen von unserem Mitgliedern VR-Bank Nordeifel und dem Unternehmensnetzwerk Großbeerenstraße e.V..

 

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ – Familiengenossenschaft Nordeifel-Euskirchen

DSC_8280

Als strukturschwacher Raum setzt man sich in der Nordeifel sehr für die Sicherung von Fachkräften ein. Unter dem Motto „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ schließen sich viele Unternehmen in der Familiengenossenschaft Nordeifel-Euskirchen zusammen, um durch ein engmaschiges Netzwerk mit vielen Partner in der Region jedes Mitglied bei seinen individuellen Anliegen zu beraten und zu unterstützen. Inzwischen arbeiten etwa 50 Mitgliedsunternehmen mit ca. 5000 Mitarbeitern gemeinsam an der Vision, die Region Nordeifel-Euskirchen zu einer lebenswerten Region zu machen. Momentan liegt der Fokus auf der Unterstützung von Familien, dieses Angebot soll aber ausgebaut werden, sodass es alle Säulen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) erfasst: Personalführung, Chancengleichheit & Diversity, Gesundheit sowie Wissen & Kompetenz. Erweitert werden soll es außerdem unter den Aspekten der Digitalisierung.

 

„RingPraktikum“ – Unternehmensnetzwerk Großbeerenstraße e. V.

DSC_8264

Das Unternehmensnetzwerk Großbeerenstraße e.V. aus Berlin schafft mit RingPraktikum eine nachhaltige Verbindung zwischen Unternehmen und Praktikanten. Damit werden kleine und mittlere Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Fachkräften unterstützt. Die Schüler haben damit die Möglichkeit während des obligatorischen Betriebspraktikum in der 9. und 10. Klasse gleich mehrere Unternehmen und Tätigkeiten kennen zu lernen. 5 Berufsfelder sind Teil des „Rings“: Metall, Elektro, Druck&Medien, Einkauf&Vertrieb sowie Eventmanagement & Hotellerie/Gastronomie. Am Ende des RingPraktikums tauschen sich die SchülerInnen und Unternehmen aus, ob man die Zusammenarbeit in Form von Mentoring und Ferienarbeit bis zum Schulabschluss vertieft. Wenn auch diese Zeit erfolgreich genutzt wird, können die Jugendlichen einen Ausbildungsplatz bekommen. Dieses Projekt ist ein gemeinsames Recruitingsystem des Gewerbestandorts und dient auch zur engeren, branchenübergreifenden Vernetzung zwischen den Unternehmen.